Sprachrohr

Das Sprachrohr richtet sich nicht nur an die unmittelbar Betroffenen, also die Kehlkopflosen bzw. Kehlkopfoperierten, sondern auch an deren Angehörige und Partner. Angesprochen werden darüber hinaus auch diejenigen, die in Form von allgemein- und unternehmenspolitischen Entscheidungen die Rahmenbedingungen für das Leben der Kehlkopfoperierten vorgeben, zum Beispiel Sozial- und Gesundheitspolitiker sowie Mitarbeiter von Krankenkassen. Zu guter Letzt wird das Sprachrohr auch von Kliniken, Reha-Einrichtungen und Angehörigen der Heilberufe bezogen.

Hinweis

Erscheinungsweise
Februar, Mai, August, November

Redaktionsschluß für die Ausgabe 181 ist der:
21. Juni 2021

Herausgeber
Bundesverband der Kehlkopfoperierten e. V.
Präsident Herbert Hellmund

Redaktionsleitung und Druckfreigabe:
Herbert Hellmund
Bundesgeschäftsstelle
Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn
Tel.: 0228 33889-300 Fax: 0228 33889-310
E-Mail: sprachrohr@kehlkopfoperiert-bv.de

Mitarbeiter der Redaktion:

  • Erika Feyerabend
  • Brigitte Papayannakis
  • Stefanie Walter
  • Herbert Hellmund
  • Melanie Berens

Konzeption, Realisation, Anzeigen:
SP Medienservice Verlag, Druck und Werbung
Reinhold-Sonnek-Straße 12, 51147 Köln
Tel.: 02203 98040-31
E-Mail: info@sp-medien.de

Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V.