Teilnehmer*innen für Interviews gesucht!

In einem Forschungsprojekt des Hanover Center for Health Communication [HC]², mit Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), soll herausgefunden werden, warum und wie sich Personen über ihre Gesundheit informieren.

Hierbei soll ergründet werden, wie Sie sich bisher informieren, welche Hürden Sie dabei nehmen müssen und wie entsprechende Angebote verbessert werden können. Dabei soll es auch darum gehen, wie spezifische Angebote für unterschiedliche Geschlechter bewertet werden. Hierfür sind Ihre Meinungen und Erfahrungen von großer Relevanz.

Die Forschungspartner suchen GesprächspartnerInnen im Alter zwischen 18-70 Jahren, die bereit sind, an einem ungefähr einstündigen Interview (per Telefon oder Zoom) teilzunehmen. Dabei steht im Fokus, alle Geschlechteridentitäten zu berücksichtigen und auch die Meinung und Erfahrungen von Personen abzubilden, die sich als nicht-binär identifizieren.

Die Interviews sollen bis Ende Januar abgeschlossen sein.

Die personenbezogenen Daten (Kontakt- und forschungsrelevante Daten) werden in digitaler Form gespeichert und ausschließlich in anonymisierter Form für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Für die Teilnahme erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung von 25 €.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter patientengespraeche@ijk.hmtm-hannover.de bei Frau Dr. Elena Link. Diese setzt sich dann schnellstmöglich für die Terminabsprache mit Ihnen in Verbindung.

Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V.