Studie sucht Patient*innen

Liebe Patientin, lieber Patient,

wir laden Sie herzlich ein, sich an der Studie gesa-K zu beteiligen.

Was bedeutet gesa-K?

„Gesundheitskompetenz, Selbsthilfeaktivitäten und Versorgungserfahrung von Menschen mit Krebs“ – kurz gesa-K – ist ein von der Deutschen Krebshilfe gefördertes Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Medizinische Soziologie (IMS) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und dem Haus der Krebs-Selbsthilfe – Bundesverband e.V. (HKSH-BV).

Ziele der Studie sind:

Erfahrungen von Betroffenen mit ihrer Versorgung darstellen
Integration der Selbsthilfe im onkologischen Versorgungssystem einschätzen
Gesundheitskompetenz erfassen
Einfluss der Selbsthilfe auf die Gesundheitskompetenz untersuchen
Auswirkungen von COVID-19 auf die Versorgung untersuchen
Ergebnisse nutzen, um Empfehlungen für Maßnahmen und Veränderungen im Versorgungssystem für Krebserkrankte zu entwickeln

Unter nachfolgendem Link gelangen Sie auf die Studienseite.
Dort ist es möglich, die Umfrage online durchzuführen.

Falls Sie sich den Fragebogen vorab ansehen möchten, oder nicht über den unten genannten Link teilnehmen möchten, können Sie alternativ den Fragebogen als PDF-Formular ausfüllen und senden das ausgefüllte Formular anschließend bitte per E-Mail an e.ziegler@uke.de
Auch dieses Formular finden Sie unter dem Link:

https://www.uke.de/extern/gesa/

Weiter stellen wir Ihnen auch gerne den Informationsflyer zur Studie zur Verfügung:

Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V.