Nach Laryngektomie Fistel Bildung und Wundheilungsstörung

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #12666
    Liesel
    Verwalter

    MMeine Mutter wurde am 11.10. Einer Laryngektomie unterzogen. Vor 18 Jahren wurde ihr wegen eines Schilddrüsenkarzinoms diese entfernt , danach erhielt sie Bestrahlungen. Aufgrund der Bestrahlungen ist Dad Gewebe so geschädigt, dass die mittlerweile schon zweimal nachoperiert wurde und die Lappenpladtik nochmal verstärkt wurde. Trotzdem tritt nun aus der Brust naht und unterhalb der Tracheokanüle Sekret und vermutlich sogar Magen Inhalt (Ernährung durch PEG Sonde) aus. Wahrscheinlich steht also noch eine weitere OP an.
    Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht und evtl. Einen Tipp für andere OP Techniken oder so? Wir sind sehr besorgt.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V.