2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #13649 Antworten
    claus1966
    Gast

    hallo, ich weiß, dass ich in diesem krankheitsbild nicht ganz richtig bin. es geht um die Trachealkanüle. ich habe eine schwere Atemwegserkrankung und mir besteht demnächst ein solcher eingriff bevor. mein Arzt hat mir die Vorgehensweise genau erklärt. eben wie die kanüle eingesetzt wird. was ein Arzt eben nicht erklären kann, wie das gefühl eben ist mit so einem teil in der luftröhre zu leben. es soll eine ungeblockte kanüle werden, mit sprechventil. eben zur reinen Absaugung des schleims. habe eben bamel davor, wergen schmerzen, fremdkörpergefühl. vielleicht kann mir ja jemand etwas angst davor nehmen und von eigenen Erfahrung berichten. kann mir eben irgendwie nicht vorstellen, das ich plötzlich durch den hals einatmen werde.

    #13714 Antworten
    Thomas Müller
    Gast

    Lieber Claus,
    meine Antwort kommt recht spät, aber besser als nie. Ein Fremdkörper ist immer etwas gewöhnungsbedürftiges egal wo. Ein Fremdkörper in der Luftröhre erst recht. Man sollte da nichts beschönigen, es ist anfänglich nicht einfach. Man gewöhnt sich aber recht schnell daran und nach ein paar Tagen ist das alles mehr oder weniger normal. Wenn sich dein gesundheitlicher Zustand gebessert hat kann diese Kanüle ja auch problemlos wieder entfernt werden. Mach dir nicht allzuviel Gedanken, es wird immer heißer gekocht als es gegessen wird.
    Beste Grüße

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort zu: frage zur trachelkanüle.
Ihre Informationen:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre class=""> <em> <strong> <del datetime="" cite=""> <ins datetime="" cite=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">