erneute Umfrage: Onkologische Versorgung unter Covid Bedingungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits im Mai hatte die Arbeitsgemeinschaft „Prävention und Integrative Onkologie“ (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft gebeten, an einer Umfrage zum Thema „Onkologische Versorgung unter Covid Bedingungen“ teilzunehmen.

Nun, mitten in der zweiten Welle der Pandemie, möchte die Arbeitsgemeinschaft wieder erfahren, was Covid-19 mit Ihnen als Patient*innen macht.
Ihre Antworten sollen mit zu einer Diskussion führen, damit die Versorgung von Tumorpatient*innen in der Zukunft trotz Pandemien auch weiter gut aufrechterhalten werden kann.

Wenn Sie Zeit finden, an dieser Umfrage teilzunehmen, würden wir dies sehr schätzen.

Hier stellen wir Ihnen noch eine Pdf-Datei mit Informationen der PRIO zur Verfügung:

und unter diesem Link geht es direkt zur Online-Umfrage:

https://www.soscisurvey.de/Tumorpatienten_unter_COVID-19/

Wir danken für Ihre Zeit!

Riechen nach Laryngektomie – die „Wind-Maschine“

Im aktuellen Sprachrohr gibt es einen interessanten Artikel zum Thema „Riechen nach Laryngektomie“.

Neben der Auswertungsergebnisse der deutschlandweiten Befragung zu diesem Thema wird auch eine neue entwickelte „Wind-Maschine“ angesprochen, die von Philipp Steinau entwickelt wurde.
Diese „Wind-Maschine“ hat Herr Steinau auch bereits in einem Webinar vorgestellt.
Wenn Sie sich diese Maschine einmal in Aktion im Video anschauen möchten, können Sie dies unter folgendem Link tun:

Link zu Webinar „Riechen nach Laryngektomie“

Interview mit Prof. Dr. med. Michael Fuchs

Hiermit möchten wir gerne auf ein Interview aufmerksam machen, welches Mitglieder des Landesverbandes der Kehlkopfoperierten Sachsen am 03.09.2020 mit Prof. Dr. med. Michael Fuchs vom Universitätsklinikum in Leipzig geführt haben. Der Landesverband möchte auf diesem Wege während der Zeit der Pandemie in Kontakt bleiben.
Wir finden dies eine sehr gute Idee!

Dieses Video ist sowohl im internen Mitgliederbereich auf der Homepage des Landesverbandes Sachsen zu finden, als auch auf der Videoplattform Youtube.

Hier der Link zum Video:

Interview mit Professor Fuchs

BAG SELBSTHILFE startet neuen Selbsthilfepodcast

Informativ, persönlich und vernetzend: Das will der neue Selbsthilfepodcast der BAG SELBSTHILFE sein, der heute (10.11.2020) an den Start geht und insgesamt 10 spannende Themen aus der Lebenswelt von chronisch kranken und behinderten Menschen präsentiert.

Mit authentischen Gästen aus der Selbsthilfeszene werden hier genau die Menschen zu Wort kommen, die in ihrem Alltag besondere Herausforderungen meisten müssen und gerade in Zeiten von Corona, zur besonders sensiblen Risikogruppe gehören.

Alle weiteren Infos finden Sie auf der Homepage der BAG unter: https://www.bag-selbsthilfe.de/podcast

Ratgeber Testament und Vorsorge

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e. V. hat einen Ratgeber zum Thema Testament und Vorsorge mit dem Titel „Zu Lebzeiten die Zukunft gestalten“ herausgegeben.

Der Ratgeber gibt Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie groß ist mein Spielraum, wenn ich mein Vermögen so verteilen möchte, wie ich es will? Brauche ich ein Testament?
  • Wie kann ich regeln, welche medizinischen Maßnahmen ich in Anspruch nehmen möchte und auf welche ich verzichten will, wenn ich mich selbst nicht äußern kann?
  • Wie kann ich bestimmen, wer sich um meine finanziellen Angelegenheiten kümmert, wenn ich das aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr selbst tun kann?

Sie können diese Broschüre digital – als pdf-Datei – lesen oder kostenlos bei der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e. V. bestellen.

Der Link zur PDF und/oder zur Bestellung lautet: https://www.krebsgesellschaft-sh.de/erbschaft-und-testament

Umfrage zu Webinaren im Forum

Sehr geehrte Damen und Herren,

zurzeit werden viele neue Wege ausprobiert.
Auch, wenn es in der Vergangenheit immer mal wieder Webinare gab, ist das derzeitige Angebot sehr viel größer und vielfältiger.
Uns interessiert, wie Sie über diese Angebote denken.

In unserem Forum hier auf dieser Seite haben wir deshalb die Frage nach Ihrer Meinung zu Webinaren gestellt.
Wenn Sie Lust und Zeit haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung mitteilen!

Über diesen Link gelangen Sie sofort zum Thema:
http://www.kehlkopfoperiert-bv.de/forum/topic/ihre-meinung-zu-webinaren/

Mit besten Grüßen aus der Geschäftsstelle.

Transparenz und Unabhängigkeit der Selbsthilfe

Der Bundesverband bekennt sich in seiner Arbeitsweise zu den Empfehlungen für leitsatzgerechte Online-Angebote der BAG Selbsthilfe und des Forums chronisch kranker und behinderter Menschen im Paritätischen Gesamtverband.

Nationale Dekade gegen Krebs

Studie zu Covid-19 – noch deutsche Teilnehmer*innen gesucht!

Risikowahrnehmung und Therapieeinhaltung bei Krebspatienten während der COVID-19-Pandemie: Eine multinationale Studie

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Die Corona Pandemie hat das Leben in zahlreichen Ländern weltweit verändert und zu weitreichenden Einschränkungen im öffentlichen Leben und in der Gesundheitsversorgung von kranken Menschen geführt.

Ziel dieser internationalen wissenschaftlichen Studie ist es, verschiedene Aspekte dieser Pandemie in Bezug auf die spezifische Situation der krebskranken Menschen in unserem Land zu erfassen.

Bei dieser Studie geht es um den Einfluss der Corona Pandemie auf ihre persönliche Situation als Krebspatientin/-patient und um Ihre Sorgen und Ängste, die Sie dabei eventuell beschäftigen. Die Fragen beziehen sich auf ihre Einschätzungen bezüglich der Schutzmaßnahmen infolge der Corona Pandemie, bezüglich der Lebensqualität, bezüglich des wahrgenommenen Risikos einer Corona Infektion, des Umgangs mit der Krebserkrankung und der möglicherweise veränderten medizinischen Versorgung infolge der Corona Pandemie.

Durch die Teilnahme an dieser Studie können Sie dazu beitragen, dass wir mehr über die Bedürfnisse und psychologischen Einflussfaktoren von Krebspatienten in einer derartigen Pandemie erfahren und mehr Wissen darüber bekommen, welche zusätzlichen Unterstützungsmaßnahmen notwendig sein könnten, um eine optimale medizinische Behandlung und Betreuung von Krebspatienten sicherzustellen.

Die Befragung erfolgt vollkommen anonym. Wenn Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, kann niemand Sie persönlich identifizieren oder feststellen, ob Sie an dieser Studie teilgenommen haben.

Die Teilnahme hat keinerlei Einfluss auf Ihre medizinische Versorgung. Die Teilnahme an dieser Untersuchung ist freiwillig. Wenn Sie sich für die Teilnahme entscheiden, füllen Sie bitte die Fragen entsprechend Ihrer Einschätzung aus. Sie können zu jedem Zeitpunkt das Ausfüllen des Fragebogens abbrechen.

Für die Durchführung dieser Studie in Deutschland ist Prof. Dr. Joachim Weis, Lehrstuhl Selbsthilfeforschung Universitätsklinikum Freiburg (joachim.weis@uniklinik-freiburg.de) verantwortlich.
Bei Rückfragen erhalten Sie Auskunft über die genannte Email Adresse oder unter folgender Telefonnummer: 0761 270 71561.

Hier finden Sie auch noch eine pdf-Datei mit einer Kurzbeschreibung der Studie.

Der Link zurselbigen lautet: https://mta.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_3pVTkmXJgiDJKVn?Q_Language=DE