Rehabilitation und Teilhabe für Menschen mit Krebserkrankungen – Arbeitshilfe

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR) ist der Zusammenschluss der Reha-Träger. Seit 1969 fördert sie im gegliederten Sozialleistungssystem die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Nun hat die BAR eine Arbeitshilfe zum Thema Rehabilitation und Teilhabe für Menschen mit Krebserkrankungen“ herausgebracht. Diese Arbeitshilfe nimmt den Versorgungsbereich der Rehabilitation mit allen seinen Möglichkeiten in den Blick.

„Leistungen zur medizinischen Rehabilitation können helfen, Funktionseinschränkungen zu beseitigen, zu mindern oder auszugleichen sowie vorhandene Funktionsfähigkeiten zu erhalten oder zu verbessern. Krebspatienten sind oft hoch motiviert, wieder zu arbeiten; und die Rückkehr in den Beruf wird oft mit Wieder-Gesundsein gleichgesetzt. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben können für Menschen mit Krebserkrankungen den Weg ins Arbeitsleben ebnen, unterstützen und vor Überforderung schützen. Wenn ein Krebspatient im Alltag eingeschränkt ist, können Leistungen zur sozialen Teilhabe (z. B. auch finanzielle Erleichterungen, Assistenzdienste und Hilfsmittel) dabei helfen, den Alltag wieder zu bewältigen, und als Ziel aller Leistungen der Rehabilitation steht die bestmögliche Teilhabe der betroffenen Menschen.

Diese Arbeitshilfe dient als Praxishilfe für die Planung, Beantragung, Durchführung und Verstetigung rehabilitativer Maßnahmen für krebskranke Menschen.

Der Download der Arbeitshilfe als pdf-Datei ist kostenlos und wir stellen diese gerne hier zur Verfügung.

Falls Sie die Broschüre als Druckausgabe haben möchten, müssen Sie diese kostenpflichtig (2,00 €/Stück inkl. 5,00% MwSt. zzgl. Versand) bei der BAR bestellen unter:
https://www.bar-frankfurt.de/service/publikationen/reha-grundlagen.html